Die richtige Mischung: Abstimmung auf einer Tonanlage.

Multichannel-Marketing: Viele Wege führen zum Kunden

Nicht nur einen Werbekanal nutzen, sondern gleich mehrere, die aufeinander abgestimmt sind: Ohne Multichannel-Marketing läuft heutzutage fast nichts mehr. Ziel dabei ist es, den Konsumenten an möglichst vielen Touchpoints ein Markenerlebnis zu verschaffen.

Jeder kennt es, jeder macht es: Bevor sich ein Kunde für ein Produkt oder eine Dienstleistung entscheidet, informiert er sich online über das Unternehmen. Er klickt sich durch Websites oder Facebook-Profile, scrollt durch Blog-Beiträge und überfliegt Newsletter. Im digitalen Zeitalter findet der Austausch zwischen Unternehmen und Konsumenten jederzeit und auf unterschiedlichen Kanälen statt. Online sowie offline. Multichannel-Marketing berücksichtigt möglichst viele dieser Kommunikationskanäle und stimmt sie aufeinander ab.

Auch für Redact gehört Multichannel-Marketing zu den wichtigsten Kommunikationsdisziplinen. In Zusammenarbeit mit der Kommunikationsleitung des Kantonsspitals Baden (KSB) erstellt Redact den Content und streut ihn über Plattformen wie das KSB-Magazin, Blogs, Podcasts und Social Media. Das Konzept ist erfolgreich: So wurde im Mai 2019 in Hamburg das Multichanneling-Konzept des Kantonsspitals Baden für den «Best Of Content Marketing Award» mit Silber ausgezeichnet.

Vernetzung von Online und Offline: Das ist Multichannel-Marketing

Das Verbundmagazin «smart», das sich vierteljährlich mit Themen aus der Schweizer Strom- und Energiebranche auseinandersetzt, vernetzt seine Print-Ausgabe ebenfalls mit den digitalen Kanälen. In der «smart»-Ausgabe 03/2019 finden die redaktionellen Basis-Themen erstmals eine Fortsetzung im Web in Form von Videos, Scroll-Storys und Quiz.

Aktuelle Studien und Trendbarometer zeigen, dass ein rundum gelungenes Kundenerlebnis online und offline stattfindet. Die wichtigsten Faktoren für ein erfolgreiches Multichannel-Marketing sind:

  • Touchpoints auf unterschiedlichen Kommunikationskanälen schaffen und diese miteinander verbinden
  • Auf jedem Kanal die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme schaffen
  • Resultate kanalübergreifend messen: Sie geben Auskunft über das Kommunikationsverhalten der Kunden

Um bei den verschiedenen Content-Inhalten nicht den Überblick zu verlieren, sorgt ein Content-Plan für den nötigen Überblick, definiert die Zielgruppen und vernetzt die verschiedenen Kanäle und Inhalte. Wie Content Marketing bei Redact funktioniert, lesen Sie in unserem Blog-Artikel In 5 Schritten zum Ziel: So geht Content Marketing.

Jeder Kanal für jeden Bedarf

Übrigens gehen andere Firmen noch einen Schritt weiter: Sie vernetzen all ihre Werbe- und Verkaufsplattformen. Die Kunden sollen überall einen Kauf tätigen können – unabhängig vom Kommunikationsweg. Im Vergleich zum Multichannel-Marketing ist im Omnichannel-Marketing ein umfangreiches Verzeichnis von kundenrelevanten Daten Voraussetzung. Dennoch verfolgen beide Methoden das gleiche Ziel: den Konsumenten ein gut vernetztes Angebot zu bieten, bei dem sie wählen können, welchen Kanal sie für Information, Interaktion oder Kauf nutzen möchten.

Weitere Storys