Multichannel-Marketing

Viele Wege führen zum Kunden

lesen

Die richtige Mischung: Abstimmung auf einer Tonanlage.
Cover des KSB Magazins

Kantonsspital Baden AG

Ein Gesundheitsmagazin für die ganze Bevölkerung

Cover des KSB Magazins scroll

Kaum gelesen, schon genesen? Schön wär’s. Doch in seinem Gesundheitsmagazin zeigt das KSB eindrücklich, wofür sich im Spital über 2000 Mitarbeitende jeden Tag einsetzen.

Diese Kompetenzen bringen wir ins Projekt ein

Redaktion, Beratung, Storytelling, Prozesse, Texte, Printmagazine, Infografiken, Bild

Medizin ohne unverständliche Nebenwirkungen

Stellen Sie sich ein Gesundheitsmagazin vor, das aus der Perspektive der Bevölkerung und nicht aus derjenigen eines Arztes geschrieben ist. Die Sprache ist klar und ohne Ärztelatein, inhaltlich aber gleichwohl kompetent. Die Haltung ist im Grundton optimistisch. Gleichwohl verharmlost die Redaktion nichts. Schmerz und Ungewissheit begegnen die Autoren mit Menschlichkeit und Einfühlungsvermögen. Galgenhumor und Ernsthaftigkeit – beides hat im gleichen Gedankengang Platz.

Seiten des KSB Magazins Seiten des KSB Magazins

«Ich war jahrelang als Journalist tätig und erkenne eine gute Story. Diese Erfahrung teile ich mit den Kollegen bei Redact.»

Omar Gisler, Leiter Marketing und Kommunikation, Kantonsspital Baden

Keine «Content-Sackgassen» bilden

Im Magazin setzt Redact gezielt auf fixe Rubriken, die Gesundheitsthemen aus einem etwas anderen Blickwinkel beleuchten. Die Rubrik «Aus dem Archiv» etwa nimmt die Geschichte der Medizin auf. In «Hallo Baby» melden sich frischgebackene Eltern zu Wort. Interviews, die beliebte Infografik und ein hochwertiger Wettbewerb runden das Magazin ab.

Als Teil der Multichannel-Kommunikation des Spitals hat jeder Artikel eine multimediale Fortführung im Web. Dort wartet weiterer Nutzwert auf die Bevölkerung in Form von Filmen, Animationen und Themendossiers.

Auflage in Exemplaren
165000
Jährliche Ausgaben
4
Seitenumfang
40

Print unter Druck? Nein.

Wieso macht ein Printmagazin in der heutigen, digitalen Zeit noch Sinn? Und wie misst Redact die Wirkung eines Printmagazins? Gerne diskutiere ich mit Ihnen den Einsatzzweck eines Printprodukts. Kontaktieren Sie mich.

Michael Frischkopf