Multichannel-Marketing

Viele Wege führen zum Kunden

lesen

Die richtige Mischung: Abstimmung auf einer Tonanlage.
Im Flugzeughangar des Flugplatz Buochs

CKW Centralschweizerische Kraftwerke AG

Kundenansprache ohne Blabla

Im Flugzeughangar des Flugplatz Buochs scroll

Kundenkommunikation auf Augenhöhe ist ein strategischer Erfolgsfaktor. Der Energiedienstleister CKW stellt deshalb hohe Ansprüche an sein Businesskundenmagazin «Central».

Diese Kompetenzen bringen wir ins Projekt ein

Beratung, Storytelling, Prozesse, Texte, Printmagazine, Infografiken, Bild

Die Zielgruppe steht im Fokus

Als regional verankertes Unternehmen mit nationaler Ausrichtung setzt CKW auf einen partnerschaftlichen und direkten Draht zum Kunden. Unser Publishingkonzept fokussiert deshalb auf Inhalte, welche die Zielgruppe und ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellen. Das Magazin soll Unternehmern einen konkreten Nutzen bieten, Zusammenhänge aufzeigen und Orientierungshilfe geben.

Zum jeweiligen Fokusthema gibt es deshalb Porträts, Interviews und Fallstudien, bei denen regionale Unternehmen und ihr Umgang mit Energie- und Zukunftsthemen im Mittelpunkt stehen. Dieser Ansatz verleiht der Publikation Relevanz. Mit dem Verweis auf die eigenen Produkte und Innovationen zeigt CKW zudem Lösungsansätze für mehr Effizienz und Wirtschaftlichkeit auf und positioniert sich als Kompetenzführer.

Layouts aus dem Magazin Layouts aus dem Magazin

«‹Central› ist ein Türöffner in unserer Kundenkommunikation. Ich freue mich immer über die vielen positiven Rückmeldungen.»

Rolf Gutjahr, Kundenberater CKW

Klartext

Harte Fakten und deren Einordnung haben in der Zielgruppe der Geschäftskunden naturgemäss einen hohen Stellenwert. Die jeweiligen Themen werden deshalb immer kontrovers und unter dem Aspekt der Businessrelevanz diskutiert.

Das Konzept beinhaltet zudem crossmediale Anbindungen und ist auf einen schrittweisen Ausbau der firmeneigenen Multichannel-Kommunikation ausgelegt.

Print unter Druck ? Nein.

Wieso macht ein Printmagazin in der heutigen, digitalen Zeit noch Sinn? Und wie misst Redact die Wirkung eines Printmagazins? Gerne diskutiere ich mit Ihnen den Einsatzzweck eines Printprodukts. Kontaktieren Sie mich.

Michael Frischkopf